Förderungen in Wien

Seit 19. April 2005 wird der Einbau von "ÖNORM B 5338 geprüften" Sicherheitstüren gefördert.
Das bringt Ihnen nicht nur ein sicheres Zuhause, es bringt Ihnen auch bares Geld.


WAS wird gefördert?

  • Einbruchshemmende Wohnungseingangstüren, welche nach der ÖNORM B 5338 geprüft, registriert und gekennzeichnet sind, mindestens Widerstandsklasse 3
  • sowie von registrierten Betrieben montiert werden,
  • werden mit einem einmaligen, nichtrückzahlbarem Beitrag im Ausmaß von zwanzig Prozent der Kosten, maximal jedoch 400 Euro bei einflügeligen, 800 Euro bei doppelflügeligen Türen, gefördert.


WIE wird gefördert?

Dem Ansuchen ist

  • Rechnung, die ein Rechnungsdatum (ein Fertigstellungsdatum) bis längstens sechs Monate vor Antragstellung bei der MA 50 aufweist,
  • ein entsprechendes ÖNORM B 5338 - Zertifikat
    (nur die Konformitätserklärung gibt wirklich Sicherheit),
  • bei Mietwohnungen: Zustimmung der HauseigentümerInnen bzw. der Hausverwaltung zum Türeneibau,
  • bei Mietwohnungen in Städtischen Wohnhäusern (Gemeindebauten): Zustimmungserklärung von Wiener Wohnen für Sanierungsarbeiten im Sinne des WWFSG 1989

Voraussetzungen:

  • Die Wohnnutzfläche der Wohnung muss mehr als 22 Quadratmeter betragen,
  • Das Baubewilligungsjahr des Hauses muss mindestens 20 Jahre zurückliegen,
  • Der Förderungswerber/die Förderungswerberin muss den Hauptwohnsitz in der Wohnung führen (Wohnungsmieter oder -eigentümer).

Der Einbau von Sicherheitstüren in Eigenheimen, Kleingartenwohnhäusern und Reihenhäusern, sowie der bloße Austausch von Schlössern und ähnlichem, wird nicht gefördert.

Das Antragsformular für EIGENTÜMER finden Sie hier.

Das Antragsformular für MIETER finden Sie hier.

Informations- und Einreichstelle
Wohnbauförderung und Schlichtungsstelle für wohnrechtliche Angelegenheiten, MA 50
1190 Wien, Muthgasse 62, 1. Stock, Zimmer C1.09
Telefon: +43 1 4000-74860
Fax: +43 1 4000-99-74879
E-Mail: wv[at]ma50.wien.gv.at
Montag bis Freitag von 8 bis 13 Uhr


Online Informationen finden Sie unter: