Förderungen im Burgenland

 

Was wird gefördert?

  • Einbau einer Sicherheitstür, die nach der ÖNORM ENV 1627 bzw. ONÖRM B 5338 mit einer Widerstandsklassen von mind. 3 von einem nach den gewerberechtlichen Vorschriften befugten Unternehmen errichtet werden müssen  (bei Wohnungen)
  • Der Nachweis über den fachgerechten Einbau der Sicherheitstüre ist vom befugten Unternehmen in einem Abnahmeprotokoll zu dokumentieren und zu bestätigen
  • Der nicht rückzahlbare Zuschuss beträgt 30 % der anerkannten Investitionskosten, jedoch maximal 1.000,-- Euro vom anerkannten Rechnungsbetrag wird ein Selbstbehalt von 500,-- Euro inkl. MWSt. abgezogen

Antragsteller können sein

  • Natürliche Personen mit dem Hauptwohnsitz am zu fördernden Objekt im Burgenland wie Eigentümer, Miteigentümer, Wohnungseigentümer, Mieter und Pächter
  • Förderantrag ist beim Amt der Burgenländischen Landesregierung, Abteilung 3 - Finanzen, Hauptreferat Wohnbauförderung, 7000 Eisenstadt einzubringen

Antragsformular

Online Informationen finden Sie unter:

_________________________________________________

Sie möchten eine unverbindliche Beratung?

Rufen Sie uns kostenlos an:

Tel.     059 300-600

oder schicken Sie uns eine Anfrage per Mail!

info[at]riha-sicherheit.at